Am Freitag, 26. November geht die Dezember-Ausgabe der magaScene in die Verteilung!
Und das erwartet Euch im Heft:

In unserem November-Editorial hatten wir über einen 2G-Kulturabend in einer kleinen Gaststätte in der Region Hannover berichtet, bei dem sich mehrere Mitglieder einer Band und etliche Gäste mit Corona infiziert haben. Jetzt erreichte uns die traurige Nachricht, dass der Drummer der Band verstorben ist. Wir wollen hier niemanden an den Pranger stellen, der Name der Gaststätte und des Veranstalters sind uns bekannt. Was wir aber machen können, ist an die Vernunft zu appellieren. Wenn Ihr, liebe Veranstalter, bisher schon die Einhaltung der 2G-Regel akribisch kontrolliert habt - und dazu gehört auch der Abgleich des Impfnachweises mit dem Personalausweis - macht bitte genauso weiter! Einen Kulturabend sollte niemand mit dem Leben bezahlen müssen, ob als Künstler, Veranstalter, Servicekraft, Techniker oder Gast.

Der frühe Schwenk der Region Hannover auf 2G auch im Veranstaltungsbereich sorgte im November für vollere Hallen und Spielstätten. Im November sang Roland Kaiser vor 9.000 Schlager-Freunden in der ZAG Arena, Nico Santos wollten 2.000 Pop-Fans in der Swiss Life Hall sehen und im Kuppelsaal feierten über 2.000 House-Fans bei der Glitterbox-Party (und nahmen vor der Tür dankbar die Möglichkeit eines kostenlosen Lolli-Tests in Anspruch, vorbildliche Aktion!). Im Dezember markiert die Pferd & Jagd hoffentlich den Neustart des Messegeschäftes als Präsenzveranstaltung, der Christmas Garden lädt zum Bummeln durch den illuminierten Zoo und die Weihnachtsmärkte (auf den Märkten in der Altstadt, vor dem Hauptbahnhof und auf der Lister Meile gilt seit dem 23.11. eine Maskenpflicht!) geben den Schaustellern die Chance, am Ende dieses Jahres doch noch etwas Geld zu verdienen.

Die Landesregierung hat derweil per neuer Verordnung die Corona-Schrauben angezogen: Überspringt die Hospitalisierungsrate den Wert 6, wird in Niedersachsen im Freizeitbereich 2G+ eingeführt, d.h. dann ist auch für Genesene und Geimpfte vorher ein zusätzlicher, tagesaktueller, negativer Schnelltest bei einer offiziellen Teststation verpflichtend. Das verkompliziert spontane Entscheidungen für einen Restaurant- oder Kinobesuch, soll aber die Sicherheit bei Zusammenkünften erhöhen. Auf dieses Déjà-vu hätten alle wohl gerne verzichtet. Wenn wir uns an die Regeln halten (und jemand diese auch konsequent kontrolliert), kommen wir hoffentlich doch noch gut durch den Winter. Passt auf Euch auf und erkältet Euch nicht in der Booster-Schlange.

Wir wünschen allen lieben Menschen eine besinnliche Weihnachtszeit!

Beileger:
500 gastronomische Betriebe aus Hannover kontaktieren, um dort die Öffnungszeiten an Weihnachten, Silvester und Neujahr zu erfragen, wer kommt eigentlich auf solch eine verrückte Idee? Wir! Seit 15 Jahren bieten wir mit unserem Sonderheft Wir haben geöffnet diesen einmaligen Service an - und betreiben damit unsere ganz eigene Form der (Gast-)Wirtschaftsförderung für die niedersächsische Landeshauptstadt.

Jetzt aber viel Spaß beim digitalen Schmökern! Wer weiterhin auf Print schwört, findet die magaScene aktuell an knapp 550 Auslegestellen im Stadtgebiet Hannovers. Falls sie an einigen Orten bereits vergriffen ist: Exemplare liegen immer bei uns im Treppenhaus in der Langen Laube 22/ Ecke Hausmannstraße.

Ausblick: Unsere Januar-Ausgabe erscheint am 21. Dezember.

Dezember-Ausgabe der magaScene
Download
Wir haben geöffnet 2021-2022
Download