Am Dienstag, 30. März geht die April-Ausgabe der magaScene in die Verteilung!
Und das erwartet Euch im Heft:

Na, steigt noch jemand durch? Was gilt eigentlich gerade? Click & Meet, Meet & Greet oder Up & Away, am Besten ganz weit weg? Die nächtlich mit heißer Nadel gestrickte Osterruhe fällt in Deutschland jedenfalls aus! Die Kanzlerin stieg nur 48 Stunden später ins Büßergewand und ruderte nach massiven Protesten wieder zurück. Aus der Hüfte einfach zwei „Ruhetage“ einführen, daran scheitert mittlerweile selbst der einstige Organisationsweltmeister. Die deutsche Politik übt also weiter Pandemiebekämpfung. Vielleicht haben wir 2025 endlich die richtigen Impf- und Testkonzepte, wenn die 18. Corona-Welle über das Land rauscht. Bis dahin gilt weiter vor allem eins: Impf & Schimpf.

Neben dem Wetter und Corona ist auch Hannover 96 stets ein verlässlicher Themenlieferant für gepflegten Smalltalk. Und im April sogar mit positiven Nachrichten: Der Verein begeht am 12.4. sein 125-Jähriges! Einen Aufstieg im Jubi-Jahr hätten sich wohl viele gewünscht, immerhin droht kein Abstieg wie zum 100., 1996 ging es runter in die Regionalliga. Ab Seite 22 würdigen wir den Verein und lassen auch viele Fans aus der Stadt- und Stadiongesellschaft zu Wort kommen. Mit derart abwechslungsreichen persönlichen Erinnerungen hatten wir nicht gerechnet!

Der Start in die Fahrradsaison kam auch in diesem Jahr nicht überraschend. Als klimaschonendes, flexibles und sportliches Fortbewegungsmittel erfreut sich der Drahtesel immer größerer Beliebtheit, was sich zunehmend auch in der Infrastruktur, Stichwörter Fahrradstraßen und Velorouten, erst manifestiert und dann asphaltiert. Ab Seite 48 geben wir Euch nicht nur Tipps für Ausflüge ins Umland oder für die Radmitnahme in den Öffis, sondern zeigen Euch auch in einer Foto-Story, wie Ihr daheim einen kaputten Schlauch selber flicken könnt.

Für unser großes Monatsinterview haben wir uns virtuell mit jemandem getroffen, der seit fast 35 Jahren im „grünen Bereich“ arbeitet, seit 2005 als Direktor der Herrenhäuser Gärten. Welche Projekte Ronald Clark bis zum Eintritt in den Ruhestand am 31.1.2022 noch von der Schippe haben möchte, lest Ihr ab Seite 4. Dass er gegen unsere Headline „Ich habe den Herrenhäuser Gärten nicht geschadet“ keine Einwände hatte, zeugt nicht nur von seinem britischen Humor, sondern auch davon, dass hier jemand mit sich und seinem Wirken im Reinen ist.

Jetzt aber viel Spaß beim digitalen Schmökern! Wer weiterhin auf Print schwört, findet die magaScene aktuell an knapp 400 Auslegestellen im Stadtgebiet Hannovers. Falls sie an einigen Orten bereits vergriffen ist: Exemplare liegen immer bei uns im Treppenhaus in der Langen Laube 22/ Ecke Hausmannstraße.

April-Ausgabe der magaScene
Download